Heimatgeschichte Mühltal

Herzlich Willkommen auf der Homepage des Arbeitskreises Heimatgeschichte Mühltal (AHM).  Falls Sie Interesse an unserer Arbeit haben, sind Sie herzlich eingeladen, unverbindlich an einem unserer monatlichen Treffen teilzunehmen.
Diese finden
jeden 3. Mittwoch im Monat ab 19:30 in dem
Restaurant Chausseehaus
Bahnhofstr. 61 in Nieder-Ramstadt  statt.


Auf dieser Seite werden 2 Publikationen
– Das Tal der Mühlen
– 24. März 1945 – Einmarsch der Amerikaner
des AHM vorgestellt, Sie können diese unten über ein Formblatt bestellen oder persönlich abholen.

________________________________________________________________________________

Das Tal der Mühlen

Mit der Kraft des Wassers, Mühltaler Mühlengeschichte

Der Arbeitskreis Heimatgeschichte Mühltal hat ein Buch mit dem Titel „Das Tal der Mühlen – die Mühlen im mittleren Modautal mit seinen Seitentälern“ herausgeben. Die Publikation behandelt die Mühlen und das Müllerhandwerk in der im Zuge der Hessischen Gebietsreform am 1. Januar 1977 aus fünf Ortsteilen entstandenen Gemeinde Mühltal. Der Lorscher Kodex datiert die ältesten schriftlichen Urkunden über Mühlen an der Modau auf 785. Das traditionsreiche Nieder-Ramstädter Müllerhandwerk nahm mit einer am 19. November 1303 ausgestellten Urkunde seinen dokumentierten Anfang. Im Verlauf der folgenden Jahrhunderte entstanden zunehmend weitere Mühlen, die die Wasserkraft der Modau und ihren Zuflüssen Waschenbach und Mordach/Beerbach nutzten. Insgesamt befanden sich im heutigen Gemeindegebiet Mühltal 21 Wassermühlen, die größtenteils von den Landesherren an die Müller verpachtet waren. Trotz unruhiger Zeiten und ungeachtet vieler Rückschläge nahmen die hiesigen Müller und Bäcker mit ausgedehntem Handel ihrer Erzeugnisse einen unvergleichlichen Aufschwung. Mit dem Handel und gesicherten Arbeitsplätzen brachten die Müller- und Bäckereibetriebe einen bescheidenen Wohlstand in die Täler.   
1905 waren nur noch fünf Mühlen in Betrieb, 1913 waren es noch zwei. Die Anstaltsmühle stellte als letzte Mühle ihren Betrieb 1979 ein.

Karl-Günter Heppenheimer hat das auf Archivstücken aus der umfangreichen Sammlung von Karl Heinrich Schanz† und Volker Teutschländer† sowie weiteren Mitgliedern des Arbeitskreises basierende Buch bearbeitet, zusammengestellt und grafisch gestaltet.

Leseprobe

Das Buch ist zum Preis von 24,00 € bei Abholung zu beziehen bei Karl-Günter Heppenheimer, Tel. 06151 – 145946, Wolfgang Valter, Tel. 06151 – 147453, Bernhard Hein, Tel 06151 – 148343.

Versandkosten 4,00 €. Die Bestellung kann über das folgende Bestellformular  erfolgen:




    Ich hole das Buch abBitte zusenden


     
    Überweisen Sie aber bitte parallel den Betrag auf folgendes Konto:
        Arbeitskreis Heimatgeschichte Mühltal
    Volksbank Darmstadt-Südhessen
    IBAN DE90 5089 0000 0080 1523 02
    Mit einer Bestellung sind Sie damit einverstanden, dass Ihre Daten solange gespeichert werden, bis der Buchversand abgeschlossen ist.
    Unter der Rubrik „Datenschutz“ können Sie sich die komplette Datenschutzerklärung des AHM runterladen.

    Arbeitskreis Heimatgeschichte Mühltal
    Bernhard Hein, Röderstr. 39, 64367 Mühltal


    Buch zum Film „1945 Einmarsch der Amerikaner“

    Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Einmarsch-der-Amerikaner-Zeitzeugen-berichten-Buchtitel.jpgDer Arbeitskreis Heimatgeschichte Mühltal hat zum 75-jährigen Ende des 2. Weltkriegs eine Dokumentation mit Zeitzeugen durch­geführt, die diese Zeit miterlebt haben. Es haben sich 21 Zeitzeugen aus Mühltal bereit erklärt mitzu-machen. Im Jahre 2019 wurden sie von Bernhard Hein, teilweise mit Unterstützung weiterer Arbeits-kreismitglieder, zum Thema „Einmarsch der Amerikaner“ und der Zeit vor und nach dem Einmarsch interviewt und das Interview wurde gefilmt. Insgesamt kamen über 20 Stunden spannendes Filmmaterial zusammen. Bernhard Hein hat daraus einen zweistündigen Film erstellt, der wesentliche Aussagen der Zeitzeugen zu bestimmten Themen enthält. Der Film ist ein wertvolles Zeitdokument, so dass auch nachfolgende Generationen sich durch die persönlichen Erlebnisse der Zeitzeugen über diese Zeit informieren können. Der Film konnte wegen der Corona-Pandemie leider nur einmal gezeigt werden, er soll aber in 2022 erneut vorgeführt werden, Termin ist noch offen. Näheres erfahren Sie auf unserer Homepage, in der Presse und durch Plakataktionen.

    Leseprobe – Bilder in reduzierter Auflösung

    Damit die Interviews eine größere Verbreiterung finden können und auch zum besseren Nachlesen wurde ein Begleitbuch erstellt, das im Wesentlichen die Interviews aus dem Film wiedergibt. Das lesenswerte Buch hat einen Umfang von 112 Seiten, ein Format von  17 x 24 cm und es kann beim Arbeitskreis Heimatgeschichte Mühltal bezogen werden:
           Buchpreis            12,00 Euro
           Versandkosten: 1 Buch 3,00 Euro, 2-5 Bücher 6,00 Euro.
    Sie können das Buch bei Herrn Hein abholen ( Adresse siehe unten) oder über das folgende Kontaktformular bestellen:




      Ich hole das Buch abBitte zusenden


       
      Überweisen Sie aber bitte parallel den Betrag auf folgendes Konto:
          Arbeitskreis Heimatgeschichte Mühltal
      Volksbank Darmstadt-Südhessen
      IBAN DE90 5089 0000 0080 1523 02
      Mit einer Bestellung sind Sie damit einverstanden, dass Ihre Daten solange gespeichert werden, bis der Buchversand abgeschlossen ist.
      Unter der Rubrik „Datenschutz“ können Sie sich die komplette Datenschutzerklärung des AHM runterladen.

      Arbeitskreis Heimatgeschichte Mühltal
      Bernhard Hein, Röderstr. 39, 64367 Mühltal